Morgendliches Herbstwandern auf dem Heidschnuckenweg

Sonnenaufgang im Nebel

10.10.2018 | Von Alexandra Heinze | Allgemein

Title


DER HERBST IST DA UND ZEIGT SICH IN SEINEN SCHÖNSTEN FARBEN.

DAZU SONNENAUFGÄNGE IM NEBEL.

Das wollte ich meiner 9jährigen Tochter gerne auf einer kleinen Wanderung in der Lüneburger Heide auf dem Heidschnuckenweg zeigen.



Wir sind also früh aufgestanden, haben uns warm eingepackt und sind nach einem Frühstück im Auto von Wesel aus gegen 7 Uhr losgestiefelt.

Erst war es fast zu dunkel ohne Taschenlampe und wir mussten genau hinsehen, um den Weg zu finden.

Doch ganz langsam wurde es heller bis sich etwas Sonnenlicht über den Baumkronen am Horizont zeigte.

Nebel verschleierte die Heideflächen und die Bäume. Zahlreiche vom Tau benetzte Spinnennetze waren zwischen den Heidepflanzen sichtbar. Es wirkte geheimnisvoll und auch ein wenig unheimlich. Insbesondere an dem moorigen Pastorenteich.   Meine Tochter fand es großartig, sie hüpfte und sprang umher. Ich glaube sie fühlte sich wie bei „Harry Potter“.

Die Sonne zeigte sich hier erst später, da sie erst über die Bäume am Waldrand klettern musste. Von da an wurde es gleich viel wärmer und einige Bäume begannen rötlich zu leuchten.

Auf dem Rückweg wurde noch ein Hochsitz erklommen und ein paar Steine aufeinandergestapelt.

Kurzum ein gelungener Ausflug in die Natur und das mal zu einer etwas anderen Uhrzeit.

Gefaellt Mir
2
Gefällt mir!

Das dürfte Sie interessieren